Letzter Einsatz

Nächste Termine

7.12. Christbaumversteigerung
15.12. Adventsfenster

Am Samstag den 21.09.2019 fand die diesjährige Gemeinschaftsübung

der Feuerwehr Wörth statt. Um 10 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Landshut die Feuerwehren Wörth, Niederaichbach und Postau mit dem Zusatz "PKW von Zug erfasst". Kurz drauf rückten die ersten Kräfte am Bahngleis des Wörther Industriegebietes (Boschstraße) an. Die erste Lage war eine eingeklemmte Person in einem, von einer Lok erfassten, PKW. Zudem war der Lokführer bewusstlos im Führerhaus und eine weitere Person wurde unter einem Güterwaggon eingeklemmt. Ebenfalls war der DB Notfallmanager an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr Wörth befreite den eingeklemmten Beifahrer aus dem PKW. Dazu wurde mit dem hydraulischen Rettungssatz die Türen und das Dach entfernt. Die Feuerwehr Postau kümmerte sich um die Rettung der eingeklemmten Person unter dem Waggon. Hierzu wurde der 15t schwere Waggon mit hydraulischen Winden angehoben. In Zusammenarbeit der Wörther und Niederaichbacher Einsatzkräfte wurde der Lokführer mit dem Spineboard aus der Lok gerettet. Hierbei war die Rettungsplattform eine große Hilfe. Für den Material- und Verletztentransport auf der Schiene wurde die Feuerwehr Niederaichbach mit ihren beiden Bahnschlitten eingesetzt. Unter Beobachtung von Kommandant Endres, beider Wörther Bürgermeister, der drei DB-Mitarbeiter (Notfallmanager, Einhebeleiter, Rangier-Lokführer) und der Bundespolizei konnte bereits 37 Minuten nach der Alarmierung alle Personen gerettet werden. Nach einem Übungsstellenrundgang versammelten sich die rund 50 Übungsteilnehmer im Wörther Gerätehaus zur Übungsnachbesprechung. Hierbei dankte Kommandant Christian Endres allen beteiligten Einsatzkräften, insbesondere dem Einsatzleiter Stefan Stemberger und den DB-Mitarbeitern für die tolle Übung und ging auf die drei Lagen nochmals ein. Auch der DB Notfallmanager Jakob Obermeier bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und erläuterte die Sicht der Bahn. Zum Schluss dankte auch Bürgermeister Stefan Scheibenzuber für die ehrenamtliche Arbeit aller Feuerwehrler und zeigte sich sehr beeindruckt über die tolle Übungsleistung. Mit Erfrischungsgetränken und einer Brotzeit verbrachte man noch einige gemütliche Stunden zusammen.

Die Feuerwehr Wörth bedankt sich recht herzlich bei der DB Netz AG und DB Cargo für die Bereitstellung der Lok und des Güterwaggons und insbesondere bei den drei DB Mitarbeitern für das ermöglichen dieser tollen Übung. Zum Schluß bekamen wir völlig überraschend einen dreistelligen Betrag als Zuschuss für die Brotzeit von der DB. Hierfür ein herzliches Vergelt´s Gott!!!

  • P1780008
  • P1780009
  • P1780015
  • P1780022
  • P1780027
  • P1780029
  • P1780041
  • P1780043
  • P1780045
  • P1780050
  • P1780054
  • P1780062
  • P1780067
  • P1780071
  • P1780074
  • P1780078
  • P1780082
  • P1780087
  • P1780092
  • P1780093
  • P1780099
  • P1780105
  • P1780109
  • P1780115
  • P1780118
  • P1780121
  • P1780131
  • P1780133
  • P1780136
  • P1780139
  • P1780151
  • P1780154
  • P1780159
  • P1780166
  • P1780170
  • P1780172
  • P1780174
  • P1780175
  • P1780181
  • P1780184
  • P1780185
  • P1780192
  • P1780196
  • P1780198
  • P1780205
  • P1780207

Hier geht's zum Gründungsfest...150 Jahre Gründungsfest Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok